Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Leserbrief von Holger Geißel vom 06. 04.2020

Zeigen wir Andreas Scheuer (CSU) in unserem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen die "Rote Karte"!

Andreas Scheuer behauptet, bei Einhaltung der Grenzwerte in Deutschland gelten Funkanlagen nach den national und international anerkannten wissenschaftlichen Erkenntnissen als gesundheitlich unbedenklich.

Die Höhe der Grenzwerte ist aber stark vom privaten Verein ICNIRP (Internationale Kommission zum Schutz vor Nicht-Ionisierender Strahlung) beeinflusst, der eng mit der Mobilfunkindustrie verflochten ist und intensiv Lobbyarbeit betreibt. In die zuständigen Entscheidungsgremien gehören deshalb endlich unabhängige Experten!

So schlägt der Europarat einen Grenzwert von 100 Mikrowatt pro Quadratmeter vor, was ein Hunderttausendstel des derzeit in Deutschland gültigen Grenzwertes ist. Das reicht aus für ein funktionsfähiges Mobilfunknetz, meint der Europa-Abgeordnete Prof. Dr. Klaus Buchner.

Mit Scheuers Grenzwerten wird nicht der Bürger geschützt, sondern die Geschäftsidee der Mobilfunkindustrie.

Viele Städte und Gemeinden haben deshalb 5G bis zum Nachweis der Unschädlichkeit gestoppt.

Der Europaabgeordnete Prof. Dr. Klaus Buchner sieht die Gegner von 5G nicht auf verlorenem Posten, denn immer mehr Kommunen in Europa verweigern sich dieser Technologie.

Zeigen wir Andreas Scheuer (CSU) in unserem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen die "Rote Karte"!


Die ÖDP Neuburg-Schrobenhausen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen