Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Leserbrief von Holger Geißel vom 21.12.2020

Nach zähem Start legen Imker los

Die Neuburger Imker bauen sich einen Lehrbienenstand, der ein Vorzeigeprojekt zum Thema Natur und Nachhaltigkeit werden soll. Beispielsweise sollen u.a. damit auch Schülern und Kindergarten-Kindern das Leben der Bienen gezeigt werden. Unterstützung für diese lobenswerte Arbeit erfolgt durch die Europäische Union (EU).

Jetzt droht aber Gefahr für Honigbienen und Wildbienenarten durch Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU), die gefährliche Bienenkiller - sogenannte Neonicotinoide - noch vor Weihnachten 2020 wieder erlauben möchte. Obwohl dieses Bienengift seit 2018 grundsätzlich nicht mehr im Ackerbau verwendet werden darf, hat der Freistaat Bayern wegen drohender Ernteverluste bei Zuckerrüben durch das Vergilbungsvirus eine Notfallzulassung für das EU-weit verbotende Pflanzenschutzmittel beantragt.

Dabei gibt es Alternativen: Bio-Landwirte können dank der Fruchtfolge auch ohne Insektengifte Zuckerrüben anbauen.

Die EU prüft in den nächsten Monaten, ob Klöckners tödliche Ausnahmeregelung angemessen ist. Doch bis dahin dürfte das Gift zum Einsatz kommen.

Noch sind die Bienen in der Winterruhe. Damit es für sie kein böses Erwachen gibt, muss Julia Klöckner meiner Meinung nach sofort gestoppt werden!


Die ÖDP Neuburg-Schrobenhausen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen