Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Leserbrief von Holger Geißel vom 26.12.2021

"Drei Standorte im Landkreis", DK, Neuburger Kurier, Freitag, 24.,- Sonntag, 26. Dezember 2021, Seite 25.

In Burgheim, Brunnen und in Ehekirchen hat der Telekommunikationskonzern Vodafone jetzt im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen drei neue 5G-Mobilfunkstationen in Betrieb genommen. Vier weitere sollen bis Mitte des kommenden Jahres folgen und zwar in Neuburg, Rennertshofen, Weichering und erneut in Burgheim. Was bedeutet das für die betroffene Bevölkerung?

 

Es ist eine absurde Situation. Üder ein Kernthema der Politik, die Digitalisierung, sind sich alle Parteien einig, auch darin, dass über Zweifel und Kritik nicht wirklich diskutiert werden soll. Eine Technikfolgenabschätzung findet nicht statt, weder zu den Gesundheitsrisiken noch zu den ökologischen Folgen. Die Warnungen des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung für Globale Umweltveränderungen (WBGU) werden ausgeblendet. So, wie es derzeit nahezu unreguliert ablaufe, so der WBGU, bestehe die Gefahr der Steigerung des Energie- und Ressourcenverbrauchs, der Gefährdung der Freiheit durch BigData und Überwachung. Die Digitalisierung als Geschäftsmodell der Industrie sei ein "Brandbeschleuniger" der Umweltkatastrophe. Die Industrie nutzt die Corona-Krise für die Durchsetzung digitaler Strukturen.

 

Der SPD-Politiker Sigmar Gabriel analysiert: "In der Wirtschaft ist das Virus jetzt schon der große Beweger... Die Corona-Pandemie könnte die Bruchkante von digitaler und analoger Welt in der globalen Wirtschaftsgeschichte markieren".

 

Bereits 2019 hat sich der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) unmißverständlich zu Wort gemeldet: "Die Digitalisierung entfaltet ihre zerstörerische Kraft mit großer Geschwindigkeit und globaler Reichweite, während die Regulierung größtenteils nacheilend erfolgt".

 

Ohne aktive politische Gestaltung wird der digitale Wandel den Ressourcen- und Energieverbrauch sowie die Schädigung von Umwelt und Klima weiter beschleunigen. Und was tut die Politik? Die Industrie bekommt freie Hand, das Land zum Marktplatz für ihre neuen digitalen Produkte auszubauen. Der Staat greift zu ihren Gunsten regulierend ein, will Rechte der Kommunen zur Regulierung des Ausbaus der Mobil-Infrastuktur abbauen und macht wirtschaftliche Versprechungen, die mit der Realität wenig zu tun haben.

 

Damit die Milliarden Geräte des Internets der Dinge, die Millionen autonomen Autos senden und empfangen können, die Sicherheits- und Militärkommunikation abgesichert ist, sollen mehr als 600.000 neue Mobilfunksendeanlagen errichtet werden. Alle 150 Meter soll in Kommunen und an Landstraßen ein 5G-Kleinzellen-Sender funken.

 

Der Anfang ist in Ehekirchen, Brunnen und Burgheim gemacht. Und für dieses zerstörerische Wachtstumsprogramm, welches auf noch mehr Konsum basiert, sollen die Menschen konditioniert werden.

Zurück